Raumluft- und Hygienemessungen

Raumluft- und Hygienemessungen

Entnahme einer Raumluftprobe

Wie auch im Punkt Gebäudeschadstoffe erläutert wurden in den 1960er bis 1980er Jahren in vielen Bauwerken schadstoffhaltige Baustoffe verarbeitet. Hier sind im Wesentlichen zu nennen:

 

  • asbesthaltigen Baustoffe
  • künstliche Mineralwollen
  • mit Pestiziden behandelte Holzwerkstoffe
  • teerhaltige Dichtungsmassen
  • Baustoffe die polychlorierte Biphenyle (PCB) enthalten.

 

Freimessung an einem Sanierungsstandort

Die Schadstoffe können sich in der Raumluft anreichern und gelangen durch den Atemvorgang in den Organismus. Dort reichern sie sich in diversen Organen und Geweben an. Auch Schimmelsporen können sich auf diese Weise im menschlichen Körper ausbreiten und langfristig zu Beeinträchtigungen führen.

Wir führen Raumluftmessungen und auch Schimmelmessungen durch und sprechen Empfehlungen für evtl. notwendige Sanierungs- oder Sicherungsmaßnahmen aus.

Auch diese Art der Sanierungsmaßnahmen werden von uns unter Wahrung der erforderlichen Arbeitsschutzmaßnahmen geplant und begleitet. Die in diesem Fall zu erfüllenden Auflagen der technischen Richtlinien für Gefahrstoff (TRGS) und der Berufsgenossenschaftlichen Richtlinie BGR128 „Arbeiten in kontaminierten Bereichen“ ist uns täglich allgegenwärtig.